Samstag, 21. Februar 2015

Tahini Cheesecake mit Sesam-Karamell -Topping

Ich glaube es ist an der Zeit mal zu erklären, warum es bei mir so wenig Cheesecakes gibt!
Ich sag euch warum! Weil ich meine Cheesecakes immer Abends backe, um sie über Nacht durchziehen zu lassen. 
Und dann geh ich leicht aufgekratzt, wie ein Kind vor Weihnachten, ins Bett. 
Und kann nur an eines denken: Cheesecake im Kühlschrank...
Und Morgens steh ich auf, öffne hungrig den Kühlschrank. 
Da lacht er mir entgegen! Und er sieht so "verzehrbereit" aus.
Es ist noch stockdunkel draußen, und bis die Lichtverhältnisse einen Food-Shoot erlauben dauert es sicher noch Stunden!! So ein kleines Stück? 
Ok, so ein winzig kleines. Fotogen wird der Kuchen danach auch noch sein.
Und dann komme ich aus dem Bad zurück und...ihr könnt es euch vorstellen:
Der Kuchen ist bereits dem cheesecakeophilen Freund anheim gefallen.
"Der war schon angefressen!" - Hm, ja und ich bins jetzt auch. 
Naja, so läuft das öfter deshalb haben es noch nicht sehr viele Cheesecakes auf den Blog geschafft. 

Aber dieser hier ist ein Survivor. Und dieses Karamell- und Sesam beladene Prachtstück an Cheesecake kann ich euch auch nicht vorenthalten. 

Tahini Cheesecake mit Sesam Karamell Topping

Man stelle sich vor: Eine saftige, mit Tahini verfeinerte Cheesecake-Masse auf Vollkorn-Keks-Boden bedeckt von einer fingerdicken Schicht buttrig - nussigem Sesam-Karamell....
Da schlägt mein Herz höher.

Sesam Karamell Cheesecake mit Tahini

Zugegeben, man muss für diesen Cheesecake schon ein wirklicher Sesam-Fan sein, um sich mit dem Topping anfreunden zu können! Aber, wie bereits hier erwähnt, liebe ich Körner aller Art.
Je mehr desto besser. Und karamellisiert erst recht, versteht sich.

Tahini Cheesecake mit Sesam und Karamell


Für eine 16-18 cm Springform

60 g Vollkorn -Butterkekse
30 g Butter 

Butter schmelzen, Kekse mahlen und mit der Butter vermengen, bis die Textur an nassen Sand erinnert. Auf den Boden eurer Springform drücken und bei 180Grad 5 Minuten backen.
Abkühlen lassen, während ihr die Füllung vorbereitet.
Den Ofen auf 150 Grad runterschalten.

Für die Tahini-Cheesecake-Masse

2 El Tahini
300 g Frischkäse
250 g Quark
100 g saure Sahne
1 El Speisestärke 
2 Eier
150 g Zucker 

Alle Zutaten auf Zimmertemperatur kommen lassen!
Frischkäse mit Quark, Zucker, einer Prise Salz und der Speisestärke aufschlagen bis eine glatte Masse entsteht.
Nun die saure Sahne und das Tahini unterrühren. Zuletzt die Eier einzeln untermischen. 
Die Mischung in eure Form auf eure Cookie-Crust füllen und im 150 Grad heißen Ofen ca 50 Minuten backen. 
Ihr könnt dabei ein Wasserbad verwenden. Da ihr den Cheesecake aber sowieso mit Topping bedeckt, braucht ihr euch an dieser Stelle keine Sorgen um eventuelle Krater und Risse zu machen.
Den Cheesecake im geöffneten Ofen auskühlen lassen. 

Für das Sesam-Karamell-Topping 

3/4 Tasse Sesam  oder ca 12 El
50 g Butter 
130 g Zucker 
150 ml Sahne
2 Blatt Gelatine 
1 Prise Salz

Gelatine einweichen. Sesam ohne Fett in einer Pfanne rösten.
Butter und Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, Salz zugeben und mit Sahne aufgießen. 
Alles dicklich einkochen lassen und den Sesam einrühren. 
Die Mischung abkühlen lassen und die Gelatine in der noch gut warmen Mischung auflösen.

Den ausgekühlten Cheesecake mit einem Tortenring umstellen und mit dem Sesam-Karamell-Topping begießen. 

Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Und am nächsten Morgen versuchen, der erste am Kühlschrank zu sein!

So! Das wars heute von mir, ihr Lieben!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,

Eure Kiki





1 Kommentar:

  1. Wow - die Kombination finde ich genial! Und gerade Sesam-Karamell... mhmmmmm unglaublich gut!

    Ein richtig tolles Rezept!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ihr habt Fragen, konstruktive Kritik, Feedback oder wollt einfach mal Hallo sagen ?
Seid nicht schüchtern und hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche sie stets alle zu beantworten!