Donnerstag, 12. Februar 2015

Jamaikanische Süßkartoffel Suppe mit Paprika, Kokos & Ingwer

Jeder zeigt seine Liebe anders.
Meine Mamita durch liebevolle Geschenke, stundenlanges Zuhören und warme Umarmungen.
Mein Mr. Kanada durch 100% Ehrlichkeit, kleine zärtliche Gesten und die Hilfsbereitschaft einer Vogue-Praktikantin am ersten Arbeitstag.
Das erst Zeichen, dafür, dass mein Papili jemanden ins Herz geschlossen hat, ist neben dem Ankarren von Bergen von Fleisch, auch seine wachsende Sorge um die Aufrechterhaltung einer stabilen Körpertemperatur.
Ich weiß noch, als meine Schwester ihren ersten ernst zu nehmenden Schwarm nach Hause brachte und Papili ihn doch tatsächlich nötigte, Anfang September für einen Gartenspaziergang doch seine mehr als in die Jahre gekommene Winter-Jacke anzuziehen.
Meine Schwester wäre fast im Erdboden verschwunden.
Und auch mein Mr. Kanada bekommt am Frühstückstisch regelmäßig ein Paar Socken in die Hand gedrückt oder einen Schal um die Schultern geschwungen.
Aber auch mir ist daran gelegen, meinen Lieben im Winter die Kälte aus den Knochen zu treiben.
Und zwar mit wohltuenden, wärmenden Suppen.
Zu diesen zählt auch die heutige Suppenkreation.
Neben den wärmenden Eigenschaften, hat ist diese jamaikanische Süßkartoffel-Suppe auch noch ein echter Stimmungsaufheller! Schon allein die tolle Farbe macht gute Laune!


Süßkartoffel Suppe mit Kokosmilch Karotte und Ingwer

Nach jamaikanischer Rezeptur werden hier  zunächst Süßkartoffeln, Karotten, Paprika, Knoblauch und Zwiebel bei hoher Temperatur im Ofen gebacken. Dadurch bekommt die Suppe diesen absolut einzigartigen Geschmack nach gegrilltem Gemüse!


Das gegrillte Gemüse wird dann mit Kokosmilch und Ingwer püriert und zusammen mit den typischen Gewürzen der jamaikanischen Küche eingekocht ! Ein absolutes Power-Süppchen!
Probiert es am besten gleich selbst aus!

Für 6 Portionen
2 große Süßkartoffeln
2 Karotten
3 Tomaten
1-2 Koblauchzehen
2 rote Paprika
2 rote Zwiebeln
4 El Olivenöl
Saft 1/2 Zitrone
4 cm Ingwer, geschält und geraspelt
1 Tl Paprikapulver
1 Tl gemahlener Kreuzkümmel
400ml Kokosmilch
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
1/2 Bund frischer Koriander

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Das Gemüse waschen, ggf. schälen und in grobe Würfel schneiden. In einer Form mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen und ca 40 Minuten im Ofen rösten.
Dabei ab und an wenden.aus dem Ofen nehmen und die Haut der Tomaten und der Paprika abziehen.

Nun geben wir das Röstgemüse mit allen anderen Zutaten, bis auf das Lorbeerblatt in den Foodprocessor und pürieren alles zu einer orangenen Creme.

Nun zurück in den Topf und zusammen mit dem Lorbeerblatt und 600 ml Wasser ca 20 Minuten köcheln lassen

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit geröstetem Weißbrot servieren.

Wärmste Grüße aus dem verschneiten Passau,
Kiki

Passau im Winter


Lust auf mehr leckere Suppen?

Kürbis Orangen Suppe mit Ingwer 
Zitronen Reissuppe mit Garnelen
Birnen Kürbissuppe mit Cider und Vanille

Oder mehr jamaikanische Rezepte?

Crispy Carribean Cornbread
Empanadas Puerto Limón 
Jamaikanischer Honig-Tamarinden-Kuchen mit Mango & Limetten-Quark
Tamarind & Chickpea Curry

Kommentare:

  1. Hi meine liebe Kiki!
    Endlich komme ich mal wieder zum Blogs lesen. Hab deinen schon enorm vermisst, und habe grad ein wohliges Gefühl beim Lesen :-)
    Das Rezept klingt lecker und wird gespeichert! Ich bin immer auf der Suche nach neuen Suppenideen, und auf solche "bunten" Rezepte mit toller Gemüse- und Gewürzzusammenstellung steh ich eh total!
    Ganz liebe Grüße und ein schöönes Wochenende :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kaathi! Juhhuu! *kisskiss*Ich hab dich auch schon vermisst! Welcome back! Und ja, diese Suppe ist der Burner!
      Für die Jahreszeit gibts wenig Besseres!
      Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende!
      Vlg Kiki

      Löschen

Ihr habt Fragen, konstruktive Kritik, Feedback oder wollt einfach mal Hallo sagen ?
Seid nicht schüchtern und hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche sie stets alle zu beantworten!