Samstag, 12. Juli 2014

Peanut Butter- Johannisbeer - Crumble

Ich war mal wieder bei meinen Eltern - Genau, die mit dem Zaubergarten.
Und ganz zufälligerweise genau zum Höhepunkt der Reife der heimischen Johannisbeer-Sträucher .
Und die sind Gott sei Dank unendlich ergiebig!
Denn für mich hieß es jetzt erst einmal eine Runde Mundraub, bis das Zahnfleisch vor Säure schmerzt und ich unterhalb der Nase aussaht wie Dracula nach der Fütterung.
Geniale Sache - Ich liebe Sommer im Garten!

Mal ehrlich, gibt es etwas Besseres als sich pralle, tiefrote, sonnen-gewärmte Johannisbeeren direkt vom Strauch in den Mund zu stecken???

Wohl kaum ...Außer vielleicht lauwarmen Johannisbeerkuchen? Mit Butter-Streuseln...??!!
Ohja kusprig, süße butterige Streusel auf süß-sauren Beeren! So schmeckts im Himmel.
So besessen war ich von dem plötzlichen Streusel-Verlangen, dass ich mich verleiten ließ, gleich den ganzen Kuchen wegzulassen um mich stattdessen auf das Kreieren des ultimativen Streusel-Beeren- Erlebnis zu konzentrieren.
Ihr ahnt es schon? Tadaaa: Es gibt Johannisbeer-Crumble, Baby.


Peanut Butter Crumble Red Currants

Peanut Butter and Jelly Crumble



Und für die Luxus - Streusel nehmen wir nicht nur Butter sonder auch *waitforit* Erdbnussbutter und kleine knackige Erdnüsse.
Die Kombi, ihr Lieben, ist einfach gigantisch lecker.
Auf die Idee kam ich neulich beim Vertilgen eines Erdnussbutter-Johannisbeergelee - Brotes .
Good old Peanut Butter & Jelly halt -
Ja, ich weiß: Amerikanisierung der deutschen Frühstückskultur und so. Aber ich hab auch brav mein Pumpernickel und mein Vollkorn-Früchtemüsli nachgeschoben.


Aber zurück zu der Johannisbeere: Die sind nämlich nicht nur lecker zu Erdnussbutter, sondern auch sehr gut für uns:
Die kleinen roten Power-Perlen enthalten 3x so viel Vitamin C wie Orangen und helfen gegen Gicht, Rheuma und hört, hört - sogar gegen die Volkskrankheit Burn-Out.
Geniale Sache, oder?
Und Erdnussbutter ist auch besser als ihr Ruf, erhöht sie doch den Testosteron-Spiegel und kurbelt so die Fettverbrennung an und beschleunigt den Muskelaufbau . *Räusper* Wenn in Maßen genossen. Zitat Ende.
I love Sience. Für jeden Gewissensbiss eine Entlastungs-Studie.
Wir verschreiben uns heute also selbst mal präventiv einen Johannisbeer-Erdnuss - Crumble und das Rezept stelle ich euch sogleich aus:

Frucht-Schicht:
300 g Johannisbeeren
3 Äpfel
2 El Zucker
1 gestrichener El Speisestärke
1 El Zitronensaft
1 Schuss Wasser

Crumble-Zutaten
120 g Haferflocken
60 g  Mehl
100 g brauner Zucker
60 g Butter
110 g Erdnussbutter
1 Handvoll Erdnüsse
1 große Prise Salz*

* falls nicht die Erdnussbutter gesalzen ist oder die Nüsse salzig sind

Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden und zusammen mit dem Zucker, dem Zitronensaft und etwas Wasser etwas weich kochen lassen. die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und dazugeben und nun auch die Johannisbeeren dazugeben. In eine Auflaufform geben.

Aus alles Crumble-Zutaten feine Streusel herstellen und die Früchte damit bedecken.
Im 180 Grad heißen Ofen 20-30 Minuten backen, bis dir Streusel knusprig sind.






Also ich könnt mich gerade dumm und dämlich futtern. Süß, sauer, knusprig, nussig ! Arghhh...
Das ist für mich der perfekte Auftakt in den Johannisbeer-Sommer!
Was stellt ihr denn so alles mit eurer Beeren-Ernte an?
Ich geh mir jetzt erst mal die Johannisbeer-Kerne aus den Zahnzwischenräumen puhlen.

Seid geherzt,
Eure Kiki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr habt Fragen, konstruktive Kritik, Feedback oder wollt einfach mal Hallo sagen ?
Seid nicht schüchtern und hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche sie stets alle zu beantworten!