Montag, 14. Juli 2014

Milchreistorte mit karamellisierten Rosmarin-Aprikosen

Ob als arroz con leche von den Spaniern gelöffelt, oder als Rizogalo in Griechenland:
Irgendetwas Besonderes muss es mit dem Milchreis auf sich haben, denn ich kenne fast kein Land, das nicht seine eigene Version des magischen Reisbreis hat, die natürlich jedesmal unvergleichbar lecker und die einzig wahre ist.
Und kein Wunder:
Seine cremige Textur mit dem zarten Biss der Reiskörner, wärmend, sättigend, tröstend, mild im Geschmack - das ist wie eine Kuscheldecke für den Gaumen. Dazu kommen automatische Kindheitserinnerungen an Omas Milchreis auf und man fühlt sich einfach auf einmal pudelwohl. 

Das kann nur der Milchreis! Und ein weiteres Pro ist seine vielfältige Kombinierbarkeit mit allen möglichen Früchten und Saucen. 
Zum Beispiel mit diesen prallen, fast schon roten Aprikosen, die hier in meinem Obstkorb schon sei 2 Tagen nachreifen und mit ihrem wunderbaren, süßen Nektar-Duft meine Küche parfümieren.
Und um dem ganzen noch eine interessante, mediterrane Note zu verleihen aromatisieren wir Milchreis und Aprikosen mit feinstem Rosmarin aus dem Garten.
Ein Gedicht.






Ihr braucht dazu:
Für eine 18 cm Springform

750 ml Milch
150 g Milchreis
1 Tl Vanilleextrakt
1 Prise Salz
120 g Zucker
1 Becher Schmand
6 Blatt Gelatine
2 große Zweige Rosmarin

 8 Aprikosen
1 El Zucker
1 El Butter
1 Zweig Rosmarin
Schuss Weißwein

Die Milch erhitzen und den Rosmarin ca 10 Minuten darin ziehen lassen. Dann durch ein Sieb geben und die Milch mit dem Milchreis, dem Zucker und dem Salz ca 20 köcheln lassen.
Alternativ kann man den Rosmarin in ein Tee-Ei geben und ihn zusammen mit dem Reis und den restlichen Zutaten mitkochen lassen.
Den fertigen Milchreis abkühlen lassen und einstweilen schon mal die Gelatine einweichen.

 Den abgekühlten Milchreis mit Schmand und der Vanille verrühren, die Gelatine auf kleiner Flamme auflösen (nicht Kochen) und mit 3 El der Milchreis-Schmandmasse anrühren, bevor wir sie unter den ganzen Milchreis rühren. Diese Mischung geben wir nun in unsere Springform und stellen die Torte für ein paar Stunden kühl.
Ist der Reis schnittfest, schneiden wir die Aprikosen in Spalten und geben lassen sie über mittlerer Hitze zusammen mit der Butter, dem Zucker und dem Rosmarin karamellisieren. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen.
Die noch warmen Aprikosen über der Milchreistorte verteilen und sofort servieren.

Die sommerliche Aprikosen Milchreistorte schmeckt auch am nächsten Tag zum Frühstück noch genial! Und da wir diesmal auf den üblichen Kekskrümel-Boden verzichten, kommt die Torte Nährwert-technisch auch recht unbedenklich daher!

Da kann man ruhig zweimal zugreifen!
Und das werd ich jetzt auch tun!
Lasst es euch gut gehen! Nach dem Fußball-Krimi von gestern haben wir uns ein bisschen Nerven-Nahrung mehr als verdient, meint ihr nicht?

Eure Kiki


Kommentare:

  1. Wunderhübsch sieht sie aus, deine Milchreistorte. Der Farbkontrast ist wirklich toll mit dem Weiß und Orange.
    Ich selbst hab noch nie mit Milchreis richtig "gebacken", dein Rezept habe ich mir aber schon gemerkt.

    Hab einen feinen Montag und alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Conny! Und das tolle ist, dass der Ofen dabei komplett kalt bleibt! Geht echt ratzfatz! Freu mich schon auf dein feedback! Dir auch einen schönen, sonnigen Montag!

    AntwortenLöschen

Ihr habt Fragen, konstruktive Kritik, Feedback oder wollt einfach mal Hallo sagen ?
Seid nicht schüchtern und hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche sie stets alle zu beantworten!