Dienstag, 22. April 2014

Zitronensuppe mit Reis, Garnelen und Melisse

Na, die Feiertage gut überstanden? OMG war das viel Schokolade!
 Das Ostern bei uns auch immer so ausartet. Ich hab den übelsten Zucker- Hangover und fühl mich nach diesen Feiertagen wie nach einem Wochenende am Ballermann!
Und grau-diesiges Niesel-Wetter gibts noch obendrauf!
Jetzt nur nicht ins Loch fallen, Kiki !!!
Dazu brauche ich aber unbedingt etwas gesundes, wohltuend-wärmendes mit genügend Nährstoffen, um die absolut skandalösen Ostertage wieder wettzumachen und meinen Magen wieder ein bisschen gütiger zu stimmen!

Mit anderen Worten: Einen Topf Hangover-Suppe bitte!

Und zwar eine fruchtig-cremige mit mediterranem Flair!

So wie diese herrlich frische Zitronensuppe, die außer der Zugabe von Reis noch mit zarten Garnelen und frischem Rucola aufwartet!
 Der Zitronengeschmack wird durch das säuerlich-herbe Aroma des Sumach und ein paar Blättchen frischer Zitronenmelisse noch einmal aufgewertet und veredelt!
Eine absolut geniale Komposition, die der Küche des östlichen Mittelmeerraums entstammt und dort als "Terbiye" bekannt ist.





Hmm...genau das Richtige für heute!
Besonders mit einer Extra-Prise Sumach obendrauf! In Europa noch wenig bekannt, wird diese gemahlenen Steinfrucht in der Türkei fast zu jeder Mahlzeit gereicht. Der säuerlich-herbe Geschmack gibt Schmorgerichten und Eintöpfen aller Art eine fruchtige Note und verleiht schweren Mahlzeiten eine angenehme Frische!
Also ich kann darauf schon gar nicht mehr verzichten!
Also tut euch was Gutes und gönnt euch eine Kelle dieser herrlich cremigen Zitronensuppe!

Für 4 -6 Portionen:
Rezept adaptiert von Silvena Rowe: Granatapfel, Sumach und Zitrusduft

1 l Hühnerbrühe
4 Eigelb
1 Beutel Reis oder 8 El Orzo Nudeln
1 große Zitrone, Schale und Saft
200 g Garnelen
4 Zweige Zitronenmelisse
100g Rucola
2 -3 Tl Sumach
Salz, Pfeffer

Die Garnelen in etwas Olivenöl braten und vom Herd nehmen.
Den Reis in der Brühe weich kochen und die Eigelbe mit Zitronenschale in einer Schüssel verrühren. 50-100 ml der Brühe in die Eimischung rühren und in den Topf mit der restlichen Brühe geben. Salzen, pfeffern und den Zitronensaft und den gehackten Rucola unterrühren. 3-4 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss kommen die gebratenen Garnelen dazu.
Nun den Topf vom Herd nehmen und auf die Teller verteilen! Jede Portion wird noch mit 1/2 Tl Sumach und gehackter Zitronenmelisse gekrönt!




Hach, also meine Batterien sind jetzt wieder aufgeladen und auf einmal sehen die Osternest-Überbleibsel  gar nicht mehr sooooo abstoßend aus!
Hm....vielleicht noch ein klitzeklitzekleines von den Eierlikör-Trüffeln???
Ich glaub ich bin schon wieder ganz die Alte!
Also ihr Lieben, lasst es euch schmecken und esst brav eure Nester auf!
Die nächsten Fress-Feiertagen sind eh erst wieder an Weihnachten!

Liebe Grüße von einer im Schoko-Himmel schwelgenden Kiki!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr habt Fragen, konstruktive Kritik, Feedback oder wollt einfach mal Hallo sagen ?
Seid nicht schüchtern und hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche sie stets alle zu beantworten!