Mittwoch, 9. April 2014

Oster Pavlovas mit Rhabarber und Eierlikörsahne

Rhabarber und Eierlikör - das ist für mich einfach der Inbegriff von Ostern! Und da es angesichts des geplanten Schoko-Eier-Massakers am Ostersonntag jetzt nicht auch noch die fette Eierlikör - Torte sein muss, gibts heute eine wunderbar leichte Eierlikör Dessertkomposition!







Ok - ich bin eingebrochen! Ich wollte eigentlich dieses Ostern nicht wieder so viel mit Eierlikör machen! Aber so ganz kann ich halt doch nicht darauf verzichten! Das ist ja so wie Weihnachten ohne Glühwein! Naja: Vorsatz ist Vorsatz:  Da ich ja diese Fastenzeit auf Alkohol verzichte gabs für mich die Kinder-Version :-) Auch lecker..*gezwungenes Lächeln*
Am Ostersonntag trink ich ne Flasche, soviel kann ich euch verprechen :-)

Lasst uns mal über Pavlova sprechen! Dem süß cremigen Nationalgericht Australiens! Ein Teil meiner Familie lebt ja schon seit Generationen auf diesem fernen Kontinent. Mit süßen 18, mein Erststudium in Salzburg nach gerademal einem Semster abgebrochen und auch sonst zu nichts Rechtem zu gebrauchen, packte ich meine Koffer und machte mich auf, um diesen Teil meiner Familie nun auch endlich kennenzulernen! Und hatte eine wunderbare Zeit! Neben vielen anderen Schlüsselerfahrungen wurde mir dort auch meine erste Pavlova serviert! Und seitdem steh ich einfach total auf diese kleinen Baiserinseln!
Und in jedem Bissen steckt nostalgische Erinnerung an eine traumhafte, schwerelose Zeit in der Ferne!

Außen knusprig, innen cremig und leicht marshmellow-ig! So soll sie schmecken!!





Das Besondere des Baiserteigs bei Pavlova ist, dass nur die äußere Hülle hart wird, während das Innere weich bleibt, was durch die Zugabe von etwas Essig oder Zitronensaft sowie von Speisestärke bei der Zubereitung des Teigs erreicht wird.
Das klingt kompliziert-ist aber eigentlich kinderleicht! Wie siehts aus Leute?
Kann ich euch dafür begeistern?

Für 8 Mini Pavlovas braucht ihr:
Nach Nigella Lawson

4 Eiweiß
1 Prise Salz
250 g Zucker
2 TL Speisetärke
1 Tl Weißweinessig
etwas Vanille Aroma

2 Becher Sahne
2 El Puderzucker
2 El Eierlikör
2 Tütchen Sahnesteif
2 Tl Vanilleessenz

300 g Rhabarber
2 El Zucker und etwas Zitronensaft!

Bereitet zuerst ein Blech mit Backpapier vor, auf das ihr Kreise von 10 cm Durchmesser malt!
Nun den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Eiweiß mit dem Salz schlagen, bis es sanfte Spitzen formt!
Dann langsam den Zucker Löffel für Löffel einrieseln lassen und steif schlagen, bis ihr eine Schüssel seidig - glänzenden Eischnees habt! Nun rührt ihr vorsichtig Stärke, Vanille und den Essig ein!

Gebt eure Eischneemasse auf die Kreise und drückt eine kleine Mulde mit einem Löffel  in die Mitte euren Pavlovas! Dann fällt euch das Füllen später leichter!
Backt eure Pavlovas bei 150 Grad für 30 Minuten! Beobachtet sie gut! Habt ihr das Gefühl, dass sie zu braun werden, dann dreht die Temperatur runter! Sind sie außen knusprig und cremefarben, könnt ihr den Ofen ausschalten! Lasst die Pavs nun 30 Minuten im ausgeschalteten Ofen auskühlen. Dann kommen die aus dem Rohr und müssen mind. weitere 30 Minuten kühlen!

Den Rhabarber putzt ihr und schneidet ihn in längliche Stückchen. Diese dünstet ihr mit etwas Zucker und einem Spritzer Zitronensaft, bis sie etwas weich, aber noch nicht zerfallen sind! Ein paar Minuten reichen!

Fertig zum Schmausen? Dann schlagt die Sahne mit Vanille, Sahnesteif und Zucker und rührt den Eierlikör ein! Gebt nun einen gehörigen Klecks in jede Mulde euer Pavlovas!

Darauf verteilt ihr dekorativ ein paar gedünstete Rhabarberstückchen und drizzelt noch etwas Eierlikör auf jede Pavlova!

Nun sofort servieren, bevor euch die Sahne in der Sonne zerrinnt!
Hmm....ein österlicher Hochgenuss ganz einfach gezaubert!





Viel Spaß beim Schokolade-Essen und Nester-Suchen!
Eure Kiki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr habt Fragen, konstruktive Kritik, Feedback oder wollt einfach mal Hallo sagen ?
Seid nicht schüchtern und hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche sie stets alle zu beantworten!