Sonntag, 16. März 2014

Tarta de Tres Chocolates: Die spanische Schokoversuchung

So! Ich melde mich einige Kilo schwerer und mit leicht Sonnen-versengtem Ausschnitt aus dem Spanien Urlaub zurück! Es war herrlich! Sevilla - du Wunderschöne! Ein detaillierterer Reisebericht folgt!
Heute gibts erst mal das Rezept eines sagenhaften Schoko-Desserts, in das wir uns gleich am ersten Tag verliebt haben, als wir es in einem kleinen Straßencafé auf gut Glück bestellt haben!
Von der Konsistenz erinnert die Tarta etwas an Panna Cotta. Dabei hat sie aber einen leicht rauchig- käsigen Beigeschmack, der mich vom ersten Bissen an neugierig auf das Rezept gemacht hat!
Von Vanesa von MisDeseosMasDulces gabs dann schließlich die geheime Rezeptur!
Und siehe da, schon war das Wundermittel enttarnt. Das Rezept verlangt nach 3 Tütchen Cuajada!
 What the f*** is Cuajada, fragt ihr euch?
Puh...leider eines dieser Dinge, die man nur schwer durch deutsche Äquivalente ersetzen kann! Es handelt sich dabei um eine nordspanische Spezialität: Aus Schafsmilch gewonnene Dickmilch in Pulverform plus Stärke und Glucose ! Ui - klingt doch feinfeinfein... NOT!
Stellt es euch vor als eine Art käsiger Schafsmilch-Pudding, der mit Honig gesüßt als Nachtisch gegessen wird! Besser? Also glaubt mir einfach: Das Zeug ist geil und eine absolute Neuentdeckung für mich! Und die Kombi mit Schoki? Fenomenál!


...und dazu ein guter Espresso.....



Ich hab mich zurück im Hostel gleich mal durch ein paar Foren gewälzt und es scheint als wäre Cuajada noch am ehesten durch eine Mischung aus Dickmilch und Sahne-Puddingpulver zu ersetzen!
Aber ehrlich - ich würde mich lieber ans Originalrezept halten und in dem Fall hilft leider nur der Onlineshop! Oder aber ihr deckt euch, so wie ich, beim nächsten Spanienurlaub gründlich ein! Glaubt mir, das ist es wert! Und ich dachte, bezüglich Milchprodukten macht mir keiner mehr was vor. Nunja...

 Zuhause angekommen wurde also, anstatt reumütig auf den Hometrainer zu steigen, sofort die spanische Schokobombe nachgebaut.  Und siehe da: 1 a wie im Restaurant! Carramba! Schon seh ich mich wieder mit meinem Holden weinselig schlemmend unter Orangenbäumen chillen!
Hach..








Für euer spanisches Schoko-Abenteuer braucht ihr:


Zutaten:
150g Zartbitterschokolade (mind 72% Kakao)

150g Vollmichschokolade
150g Weiße Schokolade
1 Liter Schlagsahne (Fettgehalt 35%)
500ml Milch (3,5%)
3 Tütchen "Cuajada" der Firma Royal
125 g Zucker (50g für die Vollmilchschicht, 75g für die Zartbitterschicht)
1 Packung Vollkornkekse
80g zerlassene Butter
1 Teelöffel Orangenabrieb




Und so gehts:




Den Boden einer 20 - 23 cm Kuchenform mit Backpapier auslegen. Die Kekse mahlen und mit der zerlassenen Butter und dem Orangenabriebt mischen und auf dem Boden der Kuchenform verteilen.

Milch und Sahne in einer Schüssel schön vermischen

Für die weiße Schoki - Schicht 500 ml des Milch-Sahne-Gemischs mit der weißen Schokolade und einem Päckchen "Cuajada" in einem Topf mischen und bei mittlere Hitze so lange unter Rühren erhitzen bis das Ganze kocht. Keinen Zucker dazugeben, falls ihr versucht sein solltet ! Glaubt mir, es ist süß genug! Nachdem die Masse einmal gekocht hat kann man sie direkt auf den vorbereiteten Boden geben ! So weit, so gut! Für die Vollmichschokoladenschicht wieder 500ml des Milch-Sahne-Gemischs abnehmen und mit der Vollmilchschokolade, einem Päckchen "Cuajada" und 50g Zucker langsam zum Kochen bringen. Bevor man dies nun auf die weiße Schicht geben kann muss sie mit Hilfe eine Gabel angeraut werden. Hierfür zieht man die Zinken der Gabel GANZ LEICHT über die Oberfläche der weißen Schicht. 4 Bahnen reichen ! Das lässt die Schichten besser aufeinander haften! Nun kann man die Vollmilchschokoladenmasse über die Rückseite eines Löffels auf die erste Schicht gießen.




Für die Zartbitterschokoladenschicht- schwierig, schwierig-, die restlichen 500ml des Milch-Sahne-Gemischs mit der Zartbitterschokolade, dem letzten Päckchen "Cuajada" und 75g Zucker zum Kochen bringen, wiederum die Vollmilchschicht mit Hilfe einer Gabel anrauen und die letzte Schicht über den Löffelrücken in die Form eingießen.




Nun muss das Kunstwerk natürlich erst mal kühlen! Am Besten über Nacht im Kühlschrank!

Zum Schluss noch etwas Kakao über die Torte stäuben! Voilá!


Und dann könnt ihr eure Lieben mit einem bildschönen und geschmacklich überraschenden Schokoerlebnis beglücken!

Kommentare:

  1. Das sieht aber lecker aus und die Schichten sind so schön sauber getrennt!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super Lecker aus, du machst echt super Bilder :)

    Gefällt mir, ich schaue ab jetzt öfter vorbei!

    Grüße, Katja
    http://momentaufnahmenblog.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  3. Waao! so lecker und schmackhaft. Ich liebe diesen Beitrag wirklich auch Ich mag den Stil, den Sie diesen Beitrag geschrieben haben, und teilen so informativ Post.
    http://ferienhauserlloretdemar.clubvillamar.de/findAllVillas.php?filter=Lloret+de+Mar&lang=de

    AntwortenLöschen

Ihr habt Fragen, konstruktive Kritik, Feedback oder wollt einfach mal Hallo sagen ?
Seid nicht schüchtern und hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche sie stets alle zu beantworten!