Dienstag, 14. Januar 2014

Einfach deliziös: Lachs- Spinatrolle mit Ingwer-Orangencreme

Manchmal muss es auch ein bisschen feiner sein ! Der Meinung war ich zumindest beim letzten Sonntagsfrühstück! Die Sonne scheint, mein Schatz ist zuhause und überhaupt: Man gönnt sich ja sonst nichts!
Räucherlachs und Frischkäse - das ist für mich einfach der Inbegriff eines luxuriösen Frühstücks!
Deshalb hab ich schon seit längerem dieses Rezept hier von Chefkoch im Auge!Und da mir geschmacklich noch der bestimmte Kick gefehlt hat dacht ich , ich pimpe mir dir Rolle einfach mit ein bisschen frischem Ingwer und einer fruchtigen Komponente auf!
Einen besseren Start in den Tag kann ich mir gar nicht vorstellen!
Reichlich Omega 3 vom Lachs, schön Eisen vom Spinat und von den mannigfaltigen Benefizien des Ingwers will ich erst gar nicht anfangen! Das überlass ich besser Mr. Schubeck!
Eignet sich auch super für kalte Büffets, Stehempfänge etc!
Und ist echt supereasy!!






Ihr braucht dazu:

800g TK Spinat
3 Eier
etwas Salz und Muskat
200 g Frischkäse
weißer Pfeffer
1,5 cm Ingwer
Orangenabrieb
200 g Räucherlachs

Ofen vorheizen und ein Backblech mit Papier auslegen!
Den Spinat lasst ihr auftauen und drückt ihn mit einem Küchentuch gut aus. Dann vermixt ihr ihn mit den 3 Eigelb, Salz und Muskat!
Die Eiweiß schlagt ihr steif und vermengt sie vorsichtig mit der Spinatmasse! Diese Masse verstreicht ihr dann dünn auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech und backt das Ganze 10-12 Minuten bei 180 Grad.
Den fertigen Boden stürzt ihr auf eine neue Schicht Backpapier - Abkühlen lassen!
Nun legt ihr den Boden auf eine Schicht Frischhaltefolie, mit deren Hilfe wir dir Roulade später aufrollen!
Den Frischkäse vermischt ihr mit dem Abrieb einer halben Orange und dem gehackten Ingwer, etwas Salz und Pfeffer. Das verstreicht ihr auf dem ausgekühltem Boden. Dabei einen Rand freilassen -sonst gibts ne Sauerei beim Aufrollen ! Darauf verteilt ihr den leckeren Räucherlachs!

.....so sah die Rolle vor dem Aufrollen bei mir aus


Nun rollt ihr die Roulade mithilfe der Frischhaltefolie eng zu einer Rolle auf. Die Enden bonbonartig verzwirbeln und ab in den Kühlschrank!
Nach einer Stunde könnt ihr das Baby anschneiden! Dabei nicht zu stark säbeln, sonst ist der Schnitt unsauber!
Jetzt gilt nur noch eins: Schnellstmöglichst verzehren!
Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr habt Fragen, konstruktive Kritik, Feedback oder wollt einfach mal Hallo sagen ?
Seid nicht schüchtern und hinterlasst mir einen Kommentar!
Ich versuche sie stets alle zu beantworten!